aus schlaflos gelebtem traum erwacht bin ich der Sehnsucht Opfer PASSION
  Startseite
  Über...
  364 gott verdammte tage..DU
  freedom of speech
  heimweh-fernsucht
  me myself and i
  writing
  my leutzzz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



http://myblog.de/tigerbaby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
da danke ich mir selbst einfach einmal, weil ich mir geschworen habe ich werde nie damit aufhören, es muss niemandem gefallen....aba es hilft mir viel!
einfach weils die erste gute geschichte war....


Leidenschaft gibt Kraft

Nein, ich habe keine Angst. Allein der Gedanke, Angst zu haben vor einer Person der man schon im Vorfeld soviel mitgeteilt hat wie kaum jemand anderem ,ist schwachsinnig. Aber ich habe sie, irgendwie, tief im Herzen da steckt sie drin. Oder ist es einfach allgemein Angst vor Menschen in den letzten Monaten? Vertrauen in die Menschen um mich herum hab ich schnell verloren, zu oft verletzt, zu oft wurde mit mir gespielt. Doch irgendwas sagt mir dass ich das alles noch mal durchmachen muss. Ja, genau MUSS! Müssen tu ich gar nix außer irgendwann mal sterben. Aber hier spürte ich von Anfang an ich muss.

Die ganze Zugfahrt aus dem Fenster geschaut, Musik gehört und geträumt, mal wieder zu viel geträumt, verschwunden aus der Realität.

Österreich war mein Ziel, 3 Stunden Fahrt für ein großes Risiko verletzt zu werden. Warum tu ich das? Was zieht mich so sehr dort hin dass mein Herz wieder mehr denkt als mein Kopf? Und das tat es schon lange nicht mehr. 3 Stunden hab ich hinter mir und bin nun am Ziel, klar, nervös wie ich bin lauf ich ungeduldig von einem Fleck zum anderen. Aber eins ist sicher, den ersten Schritt mach ich nicht mehr.

Ein Blick..eine Umarmung hat gereicht, gereicht um mich in ihren Bann zu ziehen. Da war es wieder, der unvorstellbar große Schmerz im Bauch, das Ziehen im Herzen. Liebe auf den ersten Blick. Hab ich nicht für möglich gehalten...aber sie hat mich umgehauen, verzaubert.

Jetzt sitz ich ihr gegenüber...voller Gedanken. Ein süßes Lächeln und wunderschöne Augen sitzen vor mir. So nah und doch so fern.

Etwas später, mehr Blicke, mehr Wörter sind gefallen, Blicke die schon alles hätten sagen können. Doch immer mehr und mehr fasziniert sie mich!

Sehr viel später am Abend war wieder dieser Blick, Blicke suchten sich immer wieder, leichte Berührungen, schüchtern, aber doch gewollt. Wie kleine Kinder die nicht wissen wie es geht, Anspielungen und dann wieder Blicke. Und da war es...Lippen die sich Näher kamen, sich langsam berührten, noch ohne Zeichen besonderer Gier, da war ihre Zunge, die mich in den Strudel der Gefühle zog.

Schön wie das Licht der Straße und die Dunkelheit der Nacht sich auf ihrer Haut vermischten, wie sanfte Finger Haut berührten, wie das kribbeln bei jedem Kuss wiederkam. Es ist nicht mal Anfang einer Affäre, es ist mehr, und das wusste ich, ab dem Punkt an dem ich sie sah. Ihren Atem an meinem Hals, ihre Stimme leise wie durch Wolken gesprochen, und alles so sanft und voller Gefühl...so dass ich mir jetzt denk, wer hat hier wen verführt?


© Nudel--tigerbaby



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung