aus schlaflos gelebtem traum erwacht bin ich der Sehnsucht Opfer PASSION
  Startseite
  Über...
  364 gott verdammte tage..DU
  freedom of speech
  heimweh-fernsucht
  me myself and i
  writing
  my leutzzz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



http://myblog.de/tigerbaby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
3.januar. mein zimmer. lehenstr.34 und einfach nicht da wo ich sein will.
würde mein kopf sich nicht damit beschäftigen wie ich hier weg komme würde ich an den tausend fragen in meinem kopf zerbrechen. an dem schmerz in meinem herzen. an der sehnsucht. jeden tag merke ich wie mein herz nach dir schreit. immer wieder dieses WARUM..immer und immer wieder weiß ich keine antwort darauf. ich schau in mein spiegelbild. könnte weinen, könnte es zerschlagen.
fast 364 tage...364 tage an denen kein tag vergangen is an dem ich nicht an dich gedacht habe. ständig erinnert mich etwas an dich. irgendwo dein name, ein bild, eine situation...irgendwas.
jeden tag gibt es was das mich daran erinnert dass ich dich liebe und dass ich niemand andern will.
das eine lied...rauf und runter. es gibt so viel dass ich dir immer sagen wollte, so viel was ich fragen wollte. und dann sitzt du vor mir und ich bekomme kein wort raus. esse fast nichts mir, mein körper spielt verrückt.
wie kann man dich so behandeln?? wie?? ich kanns nicht verstehn...
ich sitze hier heul diese scheiß tastatur voll nur weil ich irgendwas loswerden muss. ich hab mir nie mehr gewünscht als diese eine chance zu haben dass du auch nur für eine minute meine frau bist..dich eine minute glücklich machen. und die die diese chancen bekommen versauen es..
komm mir vor wie dein egofick, als einfach eine person die dir sagt wie toll du bist..weil es andre nicht genug tun, les die alten sms durch..in denen du unbedingt mich wolltest. "das mit uns das ist es" und komm mir vor wie ein stück dreck. könnte kotzen. frag mich was nicht gut genug an mir ist. kann dich nicht vergessen, kann keinen moment mit dir scheiße finden.
hab dich vor augen, wie schön du bist, wie süß, wie sexy, wie lustig, wie zärtlich, wie leidenschaftlich, wie wundervoll.
denk an all die momente zwischen uns.. in denen ales in mich zuckt, mein herz stehen bleibt, ich anfang zu schwärmen.
WARUM? LÜGE? ANGST? VERDRENGUNG? keine ahnung...alles wirr..
du verstehst es wohl nicht...interessiert dich wohl nicht.

so oft wollte ich vor dir auf die knie fallen, mich selber lächerlich machen, mich blamieren, und betteln. betteln dass du mir eine chance gibst.. uns.. ich weiß nicht. ich sollte kalt zu dir sein, arschloch, scheinbar magst du das. menschen dich statt wie eine königin wie einen deppen behandeln.

nie wollte ich mehr als dich. fast 364 tage...ein wunsch... ein paar gemeinsame träume die geblieben sind. schmerz. sehnsucht... der versuch mich zu rächen an allen frauen. ich fühle nichts, nichts..gar nichts. doch sobald ich dich seh bin ich wieder da..reißt es mich aus meiner arschloch schutz maske und ich bin weich, zerbrechlich..sehnsüchtig. verliebt.


















Die etwas andere …erklärung

Der Kampf zwischen Herz und Verstand. Der Kampf dass das eine Organ sagt man solle nicht aufgeben, denn die Hoffnung stirbt zuletzt und das andere sagt es hat alles keinen Sinn.
Wie oft hat mein Verstand mir gesagt ich solle aufhören zu lieben, es tut nur weh, ich solle die Liebe vergessen und sie würde nicht existieren, aufhören zu träumen, aufhören zu vermissen…weil es alles nichts bringt.

Und doch gewinnt mein Herz immer wieder. Immer wieder sagt es mir ich solle weiter kämpfen. Solle weiter die Gabe haben zu lieben, zu vertrauen, zu hoffen, weil scheinbar jeder anstrengende Weg mit Rosen belohnt wird…oder doch Magariten?!?!?!





Also. Da bin ich. Kämpfe seit Monaten gegen den Schmerz, die Leere, die Einsamkeit. Für die Hoffnung, für das happy end. Für EINEN Menschen. Für EINE frau. Für einen gemeinsamen Traum. Ein ? Zeichen vor dem Gesicht, eine Angst wieder erneut zu verlieren, das Gefühl im Bauch nicht geliebt werden zu dürfen, nicht gut genug zu sein. Es frisst mich auf.
Und trotzdem gebe ich nicht auf, spüre Sehnsucht, spüre das Glück, die Geborgenheit, die wärme, die Sicherheit in ihren Armen. Und zählt das nicht mehr als jede Lüge, jede Angst, jedes blöde Gefühl? Ja, es ist wichtiger und schöner.





Manchmal denke ich für diese Person würde ich durch die Hölle gehen, wenn ich das nicht schon gemacht habe. Würde mich opfern, nur für sie. Nein, ich bereue nicht mal eine einzige Träne die ich wegen ihr vergossen habe, denn sie ist es wert! Sie hält mich am leben, nur durch sie fühle ich noch.Große Gefühle.


ich geh mit dir wohin du willst
auch bis ans ende dieser welt
am leeren strand wo sonne scheint
will ich mit dir alleine sein



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung